Sonntag, 24. Oktober 2010

Krokonili mal anders

Zunächst einmal möchte ich euch einen
kurzen Bericht über den Künstlermarkt
geben, auf dem ich letzten Sonntag meine
Sachen ausgestellt habe und wo die
Aussteller meistens auch einiges
verkaufen....

Eigentlich war es recht
enttäuschend: Der Markt wurde nicht
sehr gut besucht, im Gegensatz zum letzten
Jahr, und es waren nur wenige, die unsere
Arbeit zu schätzen wussten. Aber damit
muss man auch rechnen, wenn man sich
auf solch eine Ausstellung begibt....
Und meine Sachen sind ja auch nicht
unbedingt Gebrauchsartikel.....

Ich zeige euch noch ein paar Bilder
von meinem letzten Auftrag :




Ein naturfarbenes Krokonili mit roten Zacken
- und einen Schal, damit es nicht frieren muss....




Ein kleiner Elefant ist auch noch entstanden.


Ich habe mal ein bisschen mit der Kamera
experimentiert.
Die Schwarz-Weiss-Fotos lassen die Tiere ganz
anders erscheinen. Das hat mich dann auf die
Idee gebracht, mein nächstes Krokonili mit braunen
Zacken und braun-weiss kariertem Schal zu fertigen.
Das sieht bestimmt chic aus, oder ?!

Ausserdem möchte ich mich noch
ganz, ganz herzlich für eure
lieben Kommentare bedanken. 
Ich freue mich immer wieder ....


Euch allen wünsche ich noch einen guten
Start in die neue Woche. 
Laut Wetterbericht zeigt sich der Herbst
in den nächsten 2 Tagen noch einmal von
seiner schönen Seite.  Geniesst es !!!


                  ♥ ♥ ♥  B i g g i   ♥ ♥ ♥







Kommentare:

  1. Liebe Biggi.
    Vielen Dank für Ihren netten Kommentar.
    Jetzt haben Sie die afrikanische Spiel bekam.
    Du bist sehr nett.
    Und Ich mag Ihre Experimente mit Fotos.
    Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche! : O))
    Jarka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biggi, dein Krokonili ist einfach zum knutschen ;-) und der Elefant natürlich auch. Ist schon witzig wie man mit Fotos Dinge verändern kann. Na dann bin ich mal auf das weiß-braune krokonili gespannt! Viel Spaß beim nähen,
    lg, Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Biggi,
    sei nicht traurig, ich kenne das auch. Oft kommen viele an den Stand und verkauft wird kaum etwas - am liebsten soll alles umsonst sein - deshalb gehe ich schon viele Jahre nicht mehr auf Flohmärkte, um Sachen zu verkaufen. Niemand kann wirklich ermessen, wie viel Arbeit in den Dingen steckt. Auf jeden Fall machst du sehr schöne Dinge und ich bin ganz sicher, dass die Kids begeistert sind. Der Elefant gefällt mir am besten -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Biggi das Krokodil und der Elefant sind sehr niedlich und süß.Und alle deine Sachen sind schön und sauber gearbeitet.
    Mit den Märkten ist da s so eine Sache keiner weiß die Arbeit zu schätzen um so ein Tier herzustellen.Die meinsten können so was sowieso nicht,und haben keine Ahnung.Nur der weiß es zu schätzen der selber was macht.
    Ich ging mal in den 90 Jahren auf Märkte mit Waldorfpuppen und Teddys und Kleinkram.2000
    war für mich Schluß der Umsatz wurde immer weniger.So mache ich für mich und freue mich,
    oder zum verschenken.
    Wünsche dir eine schöne Woche und liebe Grüße Jana

    Die schwarz weiß Fotos sind auch schön.

    AntwortenLöschen
  5. Soo schöön,

    und braun finde ich auch eine gute Idee.
    Ich hab grad mir der Kamera rumgespielt;-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Biggi,
    ich möchte mich auch bei Dir bedanken, für die vielen lieben Kommentare, ich freue mich auch immer sehr. Du hast recht, viele wissen auch nicht, wie viel Handarbeit und Herzblut in unseren Sachen steckt, aber wir wissen es und ich finde die Krokonili klasse und die Fotos sind sehr schön geworden.
    Sei lieb gegrüßt,
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Biggi ,
    deine Krokonilis sind richtig süß, der Schal ist dabei das I-Pünktchen :-)
    Auch der Elefant darf nicht unerwähnt bleiben .
    es ist schade, daß du nicht so die entsprechende Kundschaft gefunden hast , ich denke, die Leute halten alle ihr Geld bei sich oder erwarten Preise für einen Appel und Ei , nur dann sollten sie woanders kaufen
    Liebe Grüße und laß dich ein wenig trösten
    Rena

    AntwortenLöschen