Donnerstag, 23. Dezember 2010

Weihnachtsgrüsse

Ich möchte mich bei all meinen Blogbesucher-innen
herzlich für eure Treue in diesem Jahr bedanken!

Danke für all die lieben Kommentare , die ihr bei
mir hinterlassen habt.
Aber auch der Besuch auf euren Seiten hat mir
immer wieder sehr viel Freude bereitet und
schöne Anregungen gegeben.

Ich wünsche euch von ganzem Herzen ein frohes
und gesegnetes Weihnachtsfest. Geniesst die
Tage, lasst es euch gut gehen und habt eine schöne
Zeit mit eurer Familie !





Dies ist die Nacht, da mir erschienen
des grossen Gottes Freundlichkeit,
das Kind, dem alle Engel dienen,
bringt Licht in meine Dunkelheit,
und dieses Welt- und Himmelslicht
weicht hunderttausend Sonnen nicht.



    ♥ ♥ ♥   B I G G I   ♥ ♥ ♥

Dienstag, 21. Dezember 2010

Fliegenpilze für den Tisch

In den letzten Tagen ging es noch einmal
etwas turbulent zu:den Großeinkauf für die
Feiertage habe ich jetzt hinter mir; einige
Geschenke mussten noch besorgt werden,
im Haushalt war noch einiges zu " bereinigen", 
Weihnachtskarten wurden geschrieben und
Geschenke verpackt.

 Dann haben wir heute noch unseren Weihnachts-
baum besorgt. Ich habe auf einigen Blogs gelesen,
dass viele von euch ihren Baum oft schon in der
Adventszeit aufstellen, bei uns geschieht das
aber erst am 24.12....

Das letzte selbstgemachte Geschenk ist jetzt
auch fertig...




... eine Fliegenpilzdecke für den Tisch.

Es gibt zwar immer noch genug zu tun, aber
das kann ich jetzt - hoffentlich - in Ruhe
erledigen....


...Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels !
Denn er hat sein Volk besucht und ihm
Erlösung bereitet ...
   Luk. 1,68

In wenigen Tagen feiern wir das Fest
des Friedens, der Hoffnung und
der Liebe und ich wünsche euch von
ganzem Herzen, dass ihr die letzten
Tage bis dahin  ohne grossen Streß 
übersteht und  euch noch ein bisschen
Zeit für die schönen Dinge bleiben!

   ♥ ♥ ♥    B I G G I    ♥ ♥ ♥ 

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Zeit zum Geschenke nähen

Dieses Jahr bin ich ein bisschen spät dran
mit meinen Geschenken.  Das meiste habe
ich zwar schon zusammen , aber ein paar
Kleinigkeiten wollte ich gern noch selber
machen.

Vor einiger Zeit habe ich in einer Zeitschrift
eine Stoffblume zum  Haarspangen-
Aufbewahren gefunden und dachte mir, das
könnte doch eine schöne Geschenkidee
sein  ....











Da ist jede Menge Platz für viele Haarspangen und - gummis!!!



Ich wünsche euch noch eine schöne Adventswoche und hoffe,
dass ihr gut durch den Schnee kommt. Da soll ja morgen eine
Menge auf uns zukommen !!!


Das Geheimnis des Glücks liegt
nicht im Besitz, sondern im Geben.
Wer andere glücklich macht,
wird glücklich.

Andre` Gide




    ♥ ♥ ♥    Biggi    ♥ ♥ ♥
 

Montag, 13. Dezember 2010

Adventsdeko und Weihnachtsherzchen

Nach einer Zwangspause ( bei uns nennt man es
"Hexenschuss !) melde ich mich zurück....

Bereits vor einigen Wochen hatte ich damit
begonnen, Herzchen für unseren
Weihnachtsbaum zu nähen, die ich jetzt endlich
fertig bekommen habe .


















Der  kleine Engel ist mir neulich in einem Kaufhaus begegnet.
Es war Liebe auf den ersten Blick, obwohl ich ja eigentlich kein
"Engelfan " bin . Aber diesen hier  musste ich einfach mitnehmen !




Mit ein bisschen Deko und einer Kerze steht er jetzt im Wohnzimmer
auf der Kommode.

Ich wünsche euch noch eine schöne Adventswoche!

  

       ♥ ♥ ♥     BIGGI     ♥ ♥ ♥


Jeder Tag ist schön, an dem meine Arbeit
gelingt.
Herr, segne mein Tun.

Samstag, 4. Dezember 2010

Besinnliches zum 2. Advent

Heute habe ich eine Weihnachtsgeschichte für euch.
Wenn ihr Lust und ein bisschen Zeit habt, dann macht
es euch jetzt ein paar Minuten gemütlich, vielleicht 
mit einem TässchenTee und ein paar von euren leckeren
und selbstgebackenen Plätzchen!!!


TRAUM

Als sie ihm das mit dem Kind erzählt, rennt er raus. Stolpert in die Nacht,
nur allein sein , nichts mehr hören, bloß ihr Gesicht nicht mehr sehen.
Sein Hals ist zugeschnürt. Maria, seine Maria ! Der Boden unter ihm bricht,
was wird aus unserem Leben, alles zerstört, warum nur, warum ?
Dass sie schwanger ist, schwanger nicht von ihm, ist ja schon genug.
Aber warum kommt sie mit solch einer Geschichte- Engel, Gottessohn !
Weg, nur weg von hier, denkt er, irgendwo neu anfangen, sie nie 
wieder sehen!
Er schiebt seine Gefühle weg, verbietet sich, an sie zu denken.
Spricht mit keinem. Packt seine Sachen.
Aber dann kommt dieser Traum. Anders als andere Träume. So klar.
So hell. Heftet sich in seinen Kopf, in sein Herz. Fürchte dich nicht, hört
er, fürchte dich nicht. Im ganzen Körper spürt er die Stimme, fürchte
dich nicht, bei Maria zu bleiben. Sie ist deine Frau, ihr Kind kommt
von Gott.
Er wacht auf, die Worte bleiben, lange noch hallen sie ihm nach,
zärtlich klingen sie, kraftvoll:Fürchte dich nicht.
                                      nach Matthäus, Kapitel 1,Verse 18-25

BELEGT

Endlich, denkt sie, Bethlehem. Ein Bett, ich will nichts anderes als
ein Bett und meine Ruhe.  Sie sieht blass aus, die Reise hat sie 
mitgenommen. Ein Glück, dass alles gut gegangen ist, fehlt nur
noch ein Zimmer. Verstohlen schaut er sie an, wenn nur die Wehen
noch nicht beginnen ...Die Strassen sind voll. Überall Menschen.
Was für ein Wahnsinn, denkt er, ein ganzes Volk rennt durchs Land,
nur weil die da oben mehr Steuern wollen ! Sie sieht die Falte zwischen
seinen Augen, sieht, dass er sich mühsam beherrscht. Verrückt, eine
Schwangere durch die Weltgeschichte zu jagen, schimpft er, einfach
verrückt! Sie ist mit ihren Gedanken woanders, bei dem Kind,
es kommt bald. Zimmer belegt, liest er. Nein, nichts mehr frei, hören
sie, versuchen Sie es weiter außerhalb; aber auch dort:Kopfschütteln,
gleichgültige Blicke, die Volkszählung, wissen Sie, das Wichtigste
im Moment. Er spürt die Wut in sich aufsteigen, würde sie am liebsten
alle schütteln, seht ihr denn nicht, möchte er schreien, seht ihr denn
nicht,meine Frau bekommt ein Kind! Wo sollen wir denn bleiben ?
                                                    nach Lukas, Kapitel 2, Verse 1 - 5

RETTER

Die Nacht ist kühl. Tau liegt auf dem Gras, ein heller Streifen hinter
den Dächern kündigt die Morgendämmerung an. Die Wände sind
roh zusammengezimmert, das Dach niedrig. In ihrem Arm das Kind,
so winzig, denkt er, sieht aus wie alle Neugeborenen, der kleine
Wurm soll ein König sein? Aber er hat sie gehört, die Stimmen in der
Nacht, und er war nicht betrunken, sie alle hatten sie gehört, und da
war dieser Glanz, nie hatte er etwas so klar verstanden :
Fürchtet euch nicht, für euch ist heute der Retter geboren. 
Nicht, dass er sich von Parolen beeindrucken ließe, aber diese Worte-
sein Herz, es wurde warm, und plötzlich musste er denken, wenn es
wahr wäre: ein Retter für uns. Warum hören wir das, wir hier draussen,
nicht die Frommen und die wichtigen Leute ? Er konnte es nicht
abtun, wollte es glauben,wollte es sehen , und nun steht er da und 
ihm fehlen die Worte.
Als ob er sich je um einen Gott gekümmert hätte, aber dieser
hier :nicht reicher als er, nicht mächtiger ? Wenn es so wäre,
dann würde alles anders.
                                                         nach Lukas Kapitel 2, Verse 8-21





Ich wünsche euch einen schönen und besinnlichen 2. Advent !


     ♥ ♥ ♥    Biggi   ♥ ♥ ♥

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Dinozeit

Hallo, ihr Lieben,

heute ist mir bei einem Arztbesuch eine
Frauen-Zeitschrift in die Hände gefallen,
wo es um das Thema "Handarbeiten " ging.

Da hiess es u.a., dass z.B. Stricken oder
auch andere Handarbeiten glücklich
machen.....

Also, liebe Mädels, wenn ihr
etwas mit euren eigenen Händen schafft,
ob es jetzt dekorieren, hübsche Tilda-Sachen
oder auch andere Sachen näht, Grannys
häkelt, Socken strickt oder Patchwork arbeitet,
 alles bewirkt in unserem Körper, dass wir
Glückshormone freisetzen. Ist dass nicht
toll ?!

Ich möchte euch hier meine beiden
"Glücksbringer " vorstellen :












Ich wünsche euch ein schönes Advents-
wochenende !


♥ ♥ ♥    B i g g i    ♥ ♥ ♥


Seine Freude in der Freude
des anderen finden zu können,
das ist das Geheimnis des Glücks.
Georges Bernanos